Brasilien auf dem Internationalen Literaturfestival Berlin

Flattr this!

Seit gestern und bis zum 15. September findet das „13. internationale literaturfestival berlin“ (ILB) statt. Brasilien steht zwar nicht im Mittelpunkt, dennoch haben einige Veranstaltungen den Ehrengast der kommenden Frankfurter Buchmesse zum Thema. Hier der Überblick:

Freitag, 06.09. (19:00 Uhr):

Marginal Identities: Schwarze Jugendliche in Brasilien. Mit Ricardo Aleixo und Ana Paula Maia. Ort: Heinrich-Böll-Stiftung, Beletage

Samstag, 07.09. (19:30 Uhr):

Cachaça mit dem Teufel – Eine lange Nacht der Brasilianischen Literatur mit Ricardo Aleixo, João Paulo Cuenca, Ana Maria Gonçalves, Ana Paula Maia, Reinaldo Moraes und Paulo Scott. Ort: Haus der Berliner Festspiele, Große Bühne.

Sonntag, 08.09. (19:30 Uhr):

„In so einem Augenblick ist alles möglich“: Ein Panorama der brasilianischen Literatur. Mit João Paulo Cuenca (Brasilien) und Michi Strausfeld (D). Ort: Haus der Berliner Festspiele, Oberes Foyer.

Mittwoch, 11.09. (21:00 Uhr):

Rafael Cardoso über Rio de Janeiro. Ort: Collegium Hungaricum.

Tickets gibt es im Haus der Berliner Festspiele (Schaperstr. 24, 10719 Berlin), Mo – Sa 14:00 – 18:00 h und im Internet.

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Werkstattbericht: Highlights Brasilien

Paulo Coelho und sein „In Accra gefundenes Manuskript“

Auf der Frankfurter Buchmesse 2012

Ein Gedanke zu „Brasilien auf dem Internationalen Literaturfestival Berlin“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.