WM-Maskottchen: fool, fooler, Fuleco

Flattr this!

Das Maskottchen für die Fussball-WM 2014 in Brasilien hat jetzt einen Namen: Fuleco. Aus internationaler Sicht eine eher unglückliche Wahl.

Schließlich klingt „ful“ im Englischen wie „fool“, also Idiot, Dummkopf, Depp, Dämelack, Dumpfbacke…Und die Endung eco klingt im Brasilianischen wie eine Steigerung davon. Also Voll-Idiot, Vollpfosten…

1,7 Millionen Brasilianer und Brasilianerinnen haben über den Namen abgestimmt, wie die FIFA mitteilte. Die Alternativen hießen Zuzeco und Amijubi. Alles natürlich ambitionierte Wortspielchen, die bestimmte Botschaften transportieren sollen.

Fuleco erhielt 48 Prozent der Stimmen.

Da es in Brasilien eine ziemlich große Anti-Stimmung gegen die WM und die FIFA gibt, kann man darüber spekulieren, ob diejenigen, die abgestimmt haben, dies wirklich in bester Absicht getan haben oder bewusst den dämlichsten von allen Namen gewählt haben, um den Ausrichtern und Organisatoren eins auszuwischen…

Nun gesellt sich der Fuleco also zum brazuca. Diesen Namen wählten ebenfalls die brasilianischen Fans für den WM-Fussball von adidas. Das klingt wiederum wie Bazooka, was ja eine Waffe zur Panzerabwehr ist.

Ein Name unglücklicher als der andere. Wenn das mal gut geht…

Offiziell: Das Gürteltier tatu-bola ist das Maskottchen der WM 2014 in Brasilien

Ein Gedanke zu „WM-Maskottchen: fool, fooler, Fuleco“

  1. Da haben die Brasilianer ja noch Zeit ihr Maskottchen auf die japanische Maskottchen-Schule für eine professionelle Ausbildung zu schicken, damit es schlussendlich dann nicht wirklich „foolish“ erscheint.

    Auf der Maskottchen-Schule in Tokyo – Sat1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.