Unerschöpftes Potential: Tourismus in Brasilien

Flattr this!

Der Tourismus in Brasilien liegt weit hinter seinen Möglichkeiten. Als Reiseland rangiert Brasilien weltweit unter ferner liefen. Heute eine Zahl dazu gelesen, die selbst mich erstaunt hat.

Laut einer Erhebung des brasilianischen Ministeriums für Tourismus hat das größte südamerikanische Land im vergangenen Jahr gerade mal 5,161 Millionen ausländische Besucher gezählt. In diesem Jahr werden 5,4 Millionen erwartet. Das sind von Jahr zu Jahr zwar beträchtliche Steigerungen. Die Zahlen sind von denen der weltweit beliebtesten Reiseländer aber meilenweit entfernt.

Der internationale Spitzenreiter Frankreich zählte im Jahr 2007 rund 82 Millionen Touristen – mehr, als das Land Einwohner hat.

Spanien konnte allein im August dieses Jahres den Rekordwert von 7,64 Millionen Besuchern vermelden.

Strand bei Paratí, RJ
Strand bei Paratí, RJ

Mir war zwar bewusst, dass Brasilien in Sachen Tourismus kein Global Player ist, aber dass die Zahlen so niedrig sind, hatte ich mir noch nicht vor Augen geführt.

Dabei hat Brasilien so viel zu bieten: Schier endlose Weiten, wunderschöne Strände an der rund 7500 km langen Küste, bestens erhaltene Kolonialstädte, unberührte Natur, vielseitige Kultur, freundliche Menschen und mit Rio de Janeiro eine der schönsten Städte der Welt.

Umso wichtiger sind die Groß-Events Fussball-WM 2014 und Olympia 2016. Sie bieten dem Land die Chance, der Weltöffentlichkeit die Vorzüge des Landes zu präsentieren und als Urlaubsdestination auf sich aufmerksam zu machen.

Ich hoffe, Brasilien wird diese Chance für sich zu nutzen wissen.

Brasilien – Land der Zukunft?

4 Gedanken zu „Unerschöpftes Potential: Tourismus in Brasilien“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.