Gedanken zum 29. Tag der Deutschen Einheit

Flattr this!

Heute vor 29 Jahren trat die DDR der BRD bei – aus Nachkriegs-Klassenfeinden (sozialistisch-kapitalistisch) wurde mit einem Schlag wieder eine Nation, ein Volk mit einer gemeinsamen Regierung. Ich habe diese Wendezeit sehr intensiv und aus nächster Nähe erlebt, da die Familien meiner beiden Elternteile zwischen Ost und West getrennt waren und wir vor wie nach der Wende einen starken familiären Austausch pflegten. In den Sonntagsreden zum heutigen Nationalfeiertag werden wieder einmal das Glück der Stunde und das „Geschenk“ der Einheit gepriesen – und die Probleme zwar angesprochenen, aber eher kleingeredet. Ja, man darf sich freuen. Aber die Augen vor den realen Konflikten zu verschließen, führt auch nicht weiter. Eine persönliche Bestandsaufnahme.

„Gedanken zum 29. Tag der Deutschen Einheit“ weiterlesen

Weltuntergang

Flattr this!

Seit jeher fürchten die Menschen, dass ihnen der Himmel auf den Kopf fallen bzw. „die Welt“ untergehen könnte. Legionen von Religionen und anderer Ideologien leben und nähren sich von dieser diffusen Angst. Doch die Erde drehte sich bislang trotzdem ungerührt weiter. Nun wird zwar unser Planet als solcher – nach allem, was wir wissen – nicht so bald zu existieren aufhören. Doch die Entwicklungsgeschichte der Menschheit ist erstmals an einem Punkt angelangt, wo sie zumindest sich selbst und ihre eigene Lebensgrundlage dauerhaft zerstören könnte. „Weltuntergang“ weiterlesen

100 Tage Bolsonaro

Flattr this!

100 Tage sind es nun, die der im Oktober 2018 gewählte, rechts-konservativ-radikale Präsident Jair „Messias“ Bolsonaro im Amt ist. Und was soll man sagen? Die Bilanz ist noch armseliger, als es eh zu befürchten war…

„100 Tage Bolsonaro“ weiterlesen

Rechts und Links

Flattr this!

Also, ich bin ja Linkshänder, oder -händler oder wie das heisst? Falls das irgendwas zur Sache beiträgt. Ich mache ja alles andersrum und gehöre damit zu einer kleinen Minderheit der Menschheit, der man aber immerhin besondere Fähigkeiten zuspricht. Als Grundschüler hat mich meine Linkshändigkeit kurz irritiert, als mein Klassenlehrer ankündigte, dass wir jetzt Rechtschreibung machen würden. Ich fragte ganz entsetzt, ob das für mich denn möglich sei, wo ich doch Linkshänder sei!! Er konnte mich aber ad hoc beruhigen, indem er mir erklärte, dass das eine mit dem anderen nichts zu tun habe. Ich beruhigte mich wieder und begann nach fünfjähriger Kindheit in Spanien als achtjähriger Junge, die deutsche Sprache in Wort und Schrift zu beherrschen. Bei der gegenwärtigen gesellschaftlichen Debatte um Rechts oder Links scheint eine ähnliche Sprachverwirrung zu herrschen.

„Rechts und Links“ weiterlesen