Endlich 50 !

Flattr this!

Bist Du auch in diesem Jahr 50 Jahre alt geworden? Oder wirst es noch? Willkommen im Club! Du bist eine/r von über einer Million allein in Deutschland, die 1967 geboren wurden! Wie fühlt sich das an? Gut oder schlecht? Bist Du stolz und zufrieden, wenn Du zurückblickst? Oder hättest Du lieber alles oder wenigstens einiges anders gemacht? Fühlst Du Dich alt? Oder fühlst Du Dich auf dem Zenit Deines Lebens?

„Endlich 50 !“ weiterlesen

Exklusiv: Literarisches Debüt von Laszlo Liszt

Flattr this!

Ich kenne Laszlo Liszt – so sein Künstlername – seit bald 30 Jahren (mein Gott, wie die Zeit vergeht…). Ich bezog in Bad Godesberg eine WG mit einem halben Dutzend Zivildienstleistenden. Einer davon war Laszlo. Wir wurden beste Freunde, wenngleich wir unterschiedlicher nicht sein konnten. Er: Spät-Hippie, drogen-, frauen- und lebenserfahren, marginale Schulbildung, eigenwillig, selbstbewusst, frech, kommunikativ, mit Schalk im Nacken. Ich: bildungsbürgerlich, brav, schüchtern, intellektuell, unerfahren, aber auch kosmopolitisch, neugierig, aufgeschlossen. Laszlo wurde Altenpfleger, ich Journalist. Ich heiratete und wurde Vater, er wurde alkoholkrank und dann arbeitslos. Nach unzähligen Entgiftungen und drei Reha-Maßnahmen ist er jetzt seit einem Dreivierteljahr trocken. Chapeau! Und hat angefangen zu schreiben. Auf eine – wie ich finde – sehr bemerkenswerte Art, die zu seinem eigenwilligen Charakter passt. Er hat mir diese seine ersten literarischen Gehversuche geschickt und ich habe mir die Erlaubnis eingeholt, sie auf diesem meinem Blog exklusiv zu veröffentlichen. Unbeabsichtigte Fehler in Interpunktion und Rechtschreibung habe ich korrigiert. Ansonsten blieb der Text unverändert und spiegelt die sprachliche Eigenwilligkeit des Verfassers wider. Hier also der Text: „Exklusiv: Literarisches Debüt von Laszlo Liszt“ weiterlesen

Der Sinn des Lebens – Danksagung – Die Zukunft der Medien

Flattr this!

Ich bin ungeheuer dankbar dafür, dass ich in meinem Leben bisher so gesegnet worden bin. Ich durfte immer meinen Weg gehen. Und wenn es mal schwierig wurde, konnte ich mich immer darauf verlassen, dass alles ein gutes Ende nehmen würde – solange ich mir selbst treu bleiben würde. Das verleiht Kraft und Selbstvertrauen für die Zukunft, die immer und für jeden ungewiss ist. „Der Sinn des Lebens – Danksagung – Die Zukunft der Medien“ weiterlesen