Ich, #Babyboomer (#WirSindViele)

Flattr this!

Ich bin Jahrgang 1967 und gehöre damit – ob’s mir nun passt oder nicht – zur Generation der Babyboomer. Berühmter ist die 68er-Generation, die aber nicht wegen des Geburtsjahres so heißt, sondern wegen ihres politischen Engagements zu jener Zeit. Was heißt es, ein Babyboomer zu sein? Haben wir eine gemeinsame Identität? Und wenn ja, welche? Tragen wir schuld daran, dass die Welt so ist, wie sie gerade ist? Was können wir tun?

„Ich, #Babyboomer (#WirSindViele)“ weiterlesen

Weltfrauentag

Flattr this!

Es gibt Themen und Begriffe, mit denen kann man an jedem beliebigen Ort der Welt mit beliebigen Personen eine hitzige Debatte entfachen, und das Thema „Männer und Frauen“ und der Begriff „Feminismus“ gehören definitiv dazu. Zu dieser Debatte weiß wirklich jeder etwas beizutragen! Es ist ein Schlüsselthema einer jeden menschlichen Gesellschaft, denn wie sie das Verhältnis zwischen Männern und Frauen definiert und praktiziert, so legt sie das Fundament des Zusammenlebens. Zeit also, anlässlich des Weltfrauentages meinen Senf dazu zu geben. „Weltfrauentag“ weiterlesen

WM in Brasilien: Unterm Brennglas der Weltöffentlichkeit

Flattr this!

Es ist schon bemerkenswert, wie ein solches sportliches Großereignis wie die Fussball-WM Dinge, Ereignisse und Erkenntnisse zu Tage fördert, die einem vorher nicht so bewusst waren. Die WM manifestiert sich als Spiegelbild des gastgebenden Landes, seiner Bevölkerung, seiner politischen Entscheider und Funktionäre, seiner Wirtschaft, seiner Lebenswirklichkeit genauso, wie sie das Ereignis als solches und die es austragende Organisation (die FIFA) in einem zwar nicht neuen, aber klareren Licht erscheinen lässt. Die WM 2014 in Brasilien wird sich fundamental von allen bisherigen unterscheiden. Vor allem darin, dass sie die ursprünglichen Erwartungen nicht erfüllen wird. „WM in Brasilien: Unterm Brennglas der Weltöffentlichkeit“ weiterlesen

Bundespräsident Wulff ist weg

Flattr this!


Am heutigen Abend wurde Bundespräsident Christian Wulff mit einem Großen Zapfenstreich am Schloss Bellevue feierlich von seinem Amt verabschiedet. Bei aller Diskussion der letzten Tage um die Angemessenheit des Zeremoniells und trotz des lauten Vuvuzela-Getrötes und der Trillerpfeifen einiger Demonstranten war der Zapfenstreich ein notwendiger und weitgehend gelungener Versuch, dem Amt und der Person Wulffs nach der ganzen Schlammschlacht einen Rest an Würde zu erhalten. „Bundespräsident Wulff ist weg“ weiterlesen