Shaqattack!! Falsches Spiel bei der ARD

Flattr this!

Die Schweizer Nationalmannschaft und ihr Mittelfeldspieler Xherdan Shaqiri haben mit ihrem Match gegen Honduras in Manaus Fussballgeschichte geschrieben – doch die ARD überträgt ungerührt das Spiel Ecuador gegen Frankreich weiter. Während im Maracanã von Rio de Janeiro nicht ein einziges Tor fällt, vollbringt Shaqiri – sonst beim FC Bayern unter Vertrag – einen Hattrick. Es ist der zweite in der Geschichte der Schweizer Nationalmannschaft und der 50. in der Geschichte der Weltmeisterschaften. Die Schweiz mit Ex-Bayern- und Ex-BVB-Trainer Ottmar Hitzfeld ist nun im Achtelfinale, wo sie auf Argentinien treffen wird.

Ich muss zugeben, auch ich hatte an diesem Tag vor allem dem Spiel der Franzosen entgegen gefiebert. Nach dem sensationellen Spiel gegen die Schweiz in Salvador (5:2) hielt ich dieses Spiel für das Spannendste des Abends. Es war ja auch noch viel möglich in der Gruppe E. Frankreich war als Gruppenerster mit zwei Siegen auf dem Konto zwar nicht bedroht. Dafür musste Ecuador liefern, um noch den Einzug ins Achtelfinale zu schaffen. Das südamerikanische Land befand sich somit im Fernduell mit der Schweiz.

Bei der diesjährigen WM hat sich dank Twitter der Trend zum Second Screen via Internet eingebürgert. Und während die ARD also das Spiel #ECUFRA übertrug, verfolgte ich auf meinem Laptop via Twitter die Ereignisse beim Spiel #HONSUI.

Schon nach sechs Minuten war klar, dass die Musik in Manaus spielte. Denn der aus dem Kosovo stammende Shaqiri haute ein sensationelles Tor in den Kasten von Honduras.

Die versammelte Sportwelt feierte daraufhin diesen kraftvollen Treffer.

Die ARD geht zwar mal kurz rüber nach Manaus, um das Tor nachzuliefern. Kehrt dann aber wieder zu Frankreich zurück, was mich zu dem Tweet verleitet:

Bei seinem aktuellen Verein FC Bayern München kommt Shakiri angesichts der internen Konkurrenz nicht so oft zum Einsatz. Sein Vertrag läuft laut Transfermarkt noch zwei Jahre. Doch gleich machen Gerüchte die Runde, Liverpool sei an ihm dran.


Ein Beleg für diese These folgt kurz darauf. Shaqiri macht den Steven Gerrard in die Kamera.

Doch damit nicht genug. In der 31. Minute macht Shaqiri ein zweites sensationelles Tor. Damit wäre die Schweiz durch!

Bayern-Kollege Holger Badstuber twittert:


Und die ARD? Bleibt weiter bei Frankreich gegen Ecuador. Unmut macht sich breit.

 

Die Statistik-Freaks weisen unterdessen darauf hin, dass Shaqiri erst der zweite Schweizer ist, der seit 1954 zwei Tore in einem WM-Spiel erzielt hat.

Wer war der erste? Auch das erfahren wir bald.

Es kommt aber noch besser. In der 71. Minute geht die Schweiz mit 3:0 in Führung. Torschütze: Wieder Shaqiri! Die Sportwelt steht Kopf!

Und bewundert Shaqiris Monster-Waden.


Drei Minuten vor Schluss darf Shaqiri vorzeitig vom Platz. Er hat Geschichte geschrieben und wird zum Man of the Match gekürt.

 

So sieht die Tabelle am Ende aus:

 

Die Argentinier dürfen sich schonmal warm anziehen.

Italien vs Uruguay: Spielbericht in Tweets

Die Legende von den Weissen Elefanten

2 Gedanken zu „Shaqattack!! Falsches Spiel bei der ARD“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.