Romário trifft Ronaldo und Teixeira

Flattr this!

Der brasilianische Ex-Nationalspieler Romário ist am vergangenen Freitag in Rio de Janeiro mit seinem früheren Co-Stürmer Ronaldo und dem Präsidenten des brasilianischen Fussballverbandes Ricardo Teixeira zusammengetroffen.

Romário sitzt seit einem Jahr im brasilianischen Parlament und ist stellvertretender Vorsitzender des Sportausschusses. In dieser Funktion wollte er sich einen Überblick über die Fortschritte bei den WM-Vorbereitungen verschaffen. Ausserdem wollte er erfahren, welche Rolle sein früherer Teamkollege Ronaldo spielt, der erst kürzlich ins lokale Organisationskomitee (LOK) berufen wurde.

Das Treffen wurde mit Spannung erwartet, weil Romário in Brasilien der stärkste und prominenteste Kritiker der WM-Vorbereitungen und ein erklärter Gegner von CBF-Chef Ricardo Teixeira ist, der auch dem LOK vorsteht.

Nach der etwa zweistündigen Zusammenkunft bemühten sich vor der Presse alle Seiten, Einigkeit zu demonstrieren und waren voll des Lobes. Romário sagte:

Ich möchte klarstellen, dass ich gegen niemanden etwas habe, weder gegen den Präsidenten der CBF und noch viel weniger gegen Ronaldo. Ich bin hier, um Unterstützung zu geben. (siehe globoesporte)

Romário erklärte, er habe sich Klarheit über die neue Rolle von Ronaldo verschaffen können und begrüßte sie ausdrücklich:

Ich bin froh, Dinge erfahren zu haben, die ich vorher nicht wusste. Heute ist mir klar geworden, dass die CBF und das Lokale Organisationskomitee ihrer Verantwortung gerecht werden und welchen Beitrag Ronaldo dazu leisten kann, die Fussball-WM voran zu bringen. Er verleiht der CBF ein anderes Gesicht und auch mehr Glaubwürdigkeit, weil wir seine Geschichte kennen und alles, was er an guten Dingen getan hat. (siehe esporte.uol.com.br)

Ronaldo wiederum würdigte Romários Rolle als konstruktiven Kritiker:

Wir brauchen einen kritischen Romário. Es ist wichtig für uns, dass er immer wieder einfordert, aber immer im Einklang mit unserer Verantwortung. Es ist gut, die Zuständigkeiten klar zu trennen. Das LOK ist für die Arbeiten in den Stadien zuständig, aber nicht für die anderen Arbeiten an anderen Orten. Wir brauchen aber diese Hartnäckigkeit, um uns weiter zu verbessern.

Ausserdem versprach Ronaldo größtmögliche Transparenz, nicht nur gegenüber Romário, sondern auch gegenüber dem Kongress und jedermann, der mehr über die Arbeit des CBF wissen wolle. (Siehe fifa.com)

Das Jahr 2012 werde sehr hektisch werden angesichts der bevorstehenden wichtigen Termine, ergänzte Ronaldo.

LOK-Präsident Teixeira wird sich aus gesundheitlichen Gründen aber bis Ende Januar erst einmal aus dem aktuellen Geschäft zurückziehen. Der unter Korruptionsverdacht stehende Funktionär bat auch bei der FIFA um eine Auszeit, die Präsident Blatter gewährte. Im Januar werde man sich mit dem Fall erneut befassen, erklärte der FIFA-Präsident laut estadão.com.br während der Club-WM in Japan auf einer Pressekonferenz.

Ronaldo soll die Stimme und das Gesicht der Copa 2014 werden

 

4 Gedanken zu „Romário trifft Ronaldo und Teixeira“

  1. Der brasilianische Fussballverband CBF wird 32.000 Eintrittskarten für die Fussball-WM 2014 in Brasilien erwerben, um sie an körperlich Behinderte und ihre Begleitperson weiterzugeben. Das meldet „O Globo“ heute. Pro Spiel seien das 500 Karten. Diese Übereinkunft sei bei dem Treffen von Romário mit Ronaldo und dem CBF-Präsidenten Teixeira am 16. Dezember getroffen worden, so das Online-Portal:

    http://oglobo.globo.com/esportes/cbf-vai-distribuir-ingressos-para-portadores-de-deficiencia-na-copa-3504435

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.