Klinsmann stärkt Brasiliens Nationaltrainer Menezes den Rücken

Flattr this!

Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann hat die brasilianische Öffentlichkeit aufgefordert, ihren Nationaltrainer Mario Menezes zu unterstützen und Geduld mit ihm zu haben.

„Umarmt die Fussball-WM und unterstützt Mano. Er weiss, was er tut“, sagte Klinsmann laut O Globo auf dem internationalen Fussball-Forum Footecon in Rio de Janeiro.

Der Zusammenhalt von Fans und Team sei für den Erfolg auf dem Fussball-Feld fundamental, so Klinsmann, der aktuell Trainer der US-Nationalmannschaft ist und während der Fussball-WM 2006 in Deutschland Bundestrainer war.

Auch wenn Deutschland die WM im eigenen Land auf dem Platz nicht gewonnen habe, sieht sich Klinsmann trotzdem als Gewinner:

„Du gewinnst vielleicht nicht den WM-Pokal, aber Du kannst die ganze Welt gewinnen. Die Deutschen wurden immer als ernstes, organisiertes Volk angesehen, das nicht zu feiern versteht. Aber wir können auch Spaß haben. Wir hatten die Chance, das Gesicht des Landes zu verändern.“

Ein guter Ratschlag. Ob Mario Menezes sein junges Team bis 2014 dahin bringt, die Copa im eigenen Land zu gewinnen, muss sich erst zeigen. Die Brasilianer erwarten das natürlich von ihm. Aber sie sollten sich mehr darauf konzentrieren, die WM zu einem für alle gelungenen Event zu machen.

Derzeit herrscht eher die Stimmung vor, dass die WM zwar in Brasilien stattfindet, aber nicht den Brasilianern gehört. Das ist aber ein grundsätzliches Missverständnis. Die Fussball-WM ist ein Event, das der FIFA gehört. Brasilien ist einfach nur der Gastgeber. Der derzeitige Streit über die „Lei Geral“, die gesetzliche Grundlage der Copa, spiegelt dieses Missverständnis wider. Brasilien will der FIFA diktieren, ob in den Stadien Alkohol verkauft werden darf oder nicht und fordert entsprechend der Landesgesetze günstigere Eintrittskarten für Senioren und Studenten.

Man sollte sich lieber darauf konzentrieren, beim Stadionbau und den Infrastrukturprojekten voran zu kommen. Hier hinken die meisten Projekte nämlich dem Zeitplan erheblich hinterher.

Ronaldo soll die Stimme und das Gesicht der Copa 2014 werden

FIFA veröffentlicht Spielplan für Fussball-WM 2014 in Brasilien

3 Gedanken zu „Klinsmann stärkt Brasiliens Nationaltrainer Menezes den Rücken“

  1. Menezes hat auf seiner Homepage den überlegenen Sieg des FC Barcelona über den FC Santos bei der Club-WM in Japan kommentiert. Er knüpft an diese Niederlage die Hoffnung, dass die brasilianische Öffentlichkeit endlich versteht, dass heutzutage ein anderer Fussball gespielt wird, der nicht nur darauf reduziert werden kann, wie viele Stürmer oder Verteidiger auf dem Platz stehen. Barcelona habe 35 Jahre gebraucht, um das beste Team der Welt zu werden. „Wir werden weiterhin Spieler mit höchsten technischen Fähigkeiten produzieren, aber wir müssen sie besser formen, leiten und kritisch begleiten“, so der Trainer der Nationalmannschaft:

    http://www.manomenezes.com.br/noticias.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.