FIFA-Valcke begutachtet WM-Vorbereitungen in Brasilien

Flattr this!

FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke ist für vier Tage nach Brasilien gereist, um Verhandlungen zu führen und sich ein Bild von den Fortschritten bei den WM-Vorbereitungen zu machen. Auf einer Pressekonferenz mit Sportminister Aldo Rebelo und Fussball-Idol Ronaldo drängte Valcke Brasilien, endlich das WM-Gesetz zu verabschieden.

„Möglicherweise, weil ihr schon fünf Mal die WM gewonnen habt, denkt ihr, ihr könntet fordern und fordern und fordern“, beklagte der FIFA-Generalsekretär gegenüber Reportern in der Hauptstadt Brasília. Es sei jetzt aber Zeit, das Baby endlich auf die Welt zu bringen.

Valcke äußerte die Hoffnung, am Donnerstag bei einem Treffen mit dem Lokalen Organisationskomitee die unterschiedlichen Auffassungen über reduzierte Eintrittspreise zu beseitigen. Von brasilianischer Seite gibt es den Wunsch, für Studenten, Rentner, Behinderte und Ureinwohner Tickets zum halben Preis anzubieten. Nach wie vor strittig ist auch die Frage des Alkoholverkaufs in den Stadien, was nach brasilianischem Gesetz verboten ist.

Das WM-Gesetz (Lei Geral) hängt wegen dieser Unstimmigkeiten im Kongress fest. Die Verabschiedung wurde schon etliche Male verschoben und ist jetzt für Anfang März vorgesehen.

Neben Rio de Janeiro besucht Valcke diese Woche noch die WM-Austragungsorte Fortaleza und Salvador. Der FIFA-General will Brasilien in diesem Jahr alle zwei Monate besuchen, berichtet das Portal 2014, um die jeweiligen WM-Stätten zu inspizieren.

Romário fürchtet größte Blamage in der WM-Geschichte

8 Gedanken zu „FIFA-Valcke begutachtet WM-Vorbereitungen in Brasilien“

    1. Die FIFA hat Valcke’s für den 12. März geplanten Besuch zur Begutachtung der WM-Vorbereitungen abgesagt. Zunächst möchte sich FIFA-Boss Blatter mit Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff treffen, um die entstandenen Ärgernisse /Missverständnisse aus dem Weg zu räumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.