#WorldSuicidePreventionDay

Flattr this!

War es Zufall oder bewusst gewählter Zeitpunkt, dass Ex-DSDS-Gewinner Daniel Küblböck am Vorabend des Internationalen Tages zur Selbstmord-Prävention (10.09.) auf einer Kreuzfahrt mit einem Sprung ins kalte Wasser seinem Leben offenbar ein selbstbestimmtes Ende bereitet hat? Selbstmörder handeln selten im Affekt und denken sehr genau und lange darüber nach, wie und wo und wann sie sich das Leben nehmen, um damit ein bestimmtes Schlusssignal zu setzen.

„#WorldSuicidePreventionDay“ weiterlesen

Lass uns gehen (Revolverheld)

Flattr this!

Ach ja, das Meer…- es übt auch auf mich eine ungeheure Anziehungskraft aus, wie ein gigantischer Magnet. Hat vielleicht damit zu tun, dass ich als Kind von meinem dritten bis achten Lebensjahr an der baskischen Küste im Norden Spaniens aufgewachsen bin. Aber diese Sehnsucht empfinden ja auch Menschen, die nie am Meer gelebt haben. Das Rauschen der Wellen, die Weite des Horizonts, der Sternenhimmel darüber, die Gezeiten, der Mond, die Sonne…all das versetzt einen in eine andere Sphäre.

„Lass uns gehen (Revolverheld)“ weiterlesen

Journalismus im Zeitalter des Internet

Flattr this!

Ich bin 51 Jahre alt und habe die meiste Zeit meines Lebens „was mit Medien“ gemacht: als Gymnasiast war ich erst Autor und dann „Chefredakteur“ der Schülerzeitung Luzifer am Nicolaus-Cusanus-Gymnasium in Bergisch Gladbach, fing an, für die beiden Lokalzeitungen von Schäbbisch Gläbbisch Kultur-Kritiken zu schreiben, machte bei einer von beiden in den Sommerferien ein Praktikum und bekam so einen Eindruck davon, was es in den 80er Jahren bedeutete, für eine Lokalzeitung zu arbeiten.

„Journalismus im Zeitalter des Internet“ weiterlesen

#WIRSINDMEHR

Flattr this!

Im Zuge der rechtsradikalen Ausschreitungen in #Chemnitz hat die deutsche Debatte um Migration, Rassismus, Faschismus, Fremdenfeindlichkeit, AfD etc. eine neue Eskalationsstufe erreicht. Aus dem fernen Brasilien lässt sich mit dem gehörigen Abstand beobachten, was sich im fernen Deutschland und Europa und der Welt so zusammenbraut und wie der Kanonendonner anschwillt.

„#WIRSINDMEHR“ weiterlesen

Entschleunigung und Nachhaltigkeit sind das Gebot der Stunde!

Flattr this!

„Esquenta não!“, sagen die Brasilianer, wenn eine Diskussion aus dem Ruder zu laufen beginnt. „Erhitze dich nicht!“ Komm wieder runter! Wir wollen keinen Stress! Denn wenn sich Brasilianer erhitzen, kann’s schmerzhaft enden…Es ist nicht einfach, sich in unserer Zeit auf das Wesentliche zu beschränken angesichts der unzähligen Bilder, Informationen und Eindrücke, die ununterbrochen auf uns einprasseln – teils gewollt, größtenteils aber ungewollt. Umso wohltuender ist es, von dem ganzen Lärm um Nichts abzuschalten, sich zurückzuziehen und alles von weit entfernter Warte zu betrachten.

„Entschleunigung und Nachhaltigkeit sind das Gebot der Stunde!“ weiterlesen

#EheFuerAlle – Die Liebe kommt, die Liebe geht

Flattr this!

Seit vorgestern dürfen gleichgeschlechtliche Paare in Deutschland heiraten. Homosexuelle Ehen werden damit heterosexuellen gleichgestellt. Schwule und Lesben dürfen nun auch Kinder adoptieren. Befürworter bejubeln dies als historische Errungenschaft, Gegner sehen darin einen weiteren Beleg für den Untergang des Abendlandes. Womit sie gewisserweise Recht haben, denn nichts ist mehr so, wie es früher einmal war. Aber ist das so schlimm? Die Welt dreht und verändert sich. Das muss man einfach mal akzeptieren.

„#EheFuerAlle – Die Liebe kommt, die Liebe geht“ weiterlesen

Finale

Flattr this!

Es ist vollbracht. Deutschland hat die WM 2014 gewonnen. Das DFB-Team unter Joachim (Jogi) Löw ist Weltmeister geworden. In Brasilien. In Rio de Janeiro. Im legendären Maracanã-Stadion. Mit einem Tor von Mario Götze in der 113. Minute gegen eine starke argentinische Mannschaft. Parabéns! Und auch dieses Blog kommt damit zu seinem wohlverdienten Ende. „Finale“ weiterlesen

Dämonen

Flattr this!

Wir alle sind von Dämonen und guten Geistern umgeben – ob wir uns nun dessen bewusst sind oder nicht. Entscheidend ist, ob wir Ihnen Einlass in unsere Seelen gewähren und sie von uns Besitz ergreifen lassen oder nicht. Gott sei Dank haben sich die Dämonen an mir bisher die Zähne ausgebissen. Aber mir sind schon zahlreiche Menschen bzw. Lebewesen begegnet, die zu wenig Widerstand leisteten oder zu leisten vermochten. Brasilien ist ein Land, in dem gute und böse Geister besonders fröhliche Urständ feiern. Darauf sollte man gefasst sein. „Dämonen“ weiterlesen

Exklusiv: Literarisches Debüt von Laszlo Liszt

Flattr this!

Ich kenne Laszlo Liszt – so sein Künstlername – seit bald 30 Jahren (mein Gott, wie die Zeit vergeht…). Ich bezog in Bad Godesberg eine WG mit einem halben Dutzend Zivildienstleistenden. Einer davon war Laszlo. Wir wurden beste Freunde, wenngleich wir unterschiedlicher nicht sein konnten. Er: Spät-Hippie, drogen-, frauen- und lebenserfahren, marginale Schulbildung, eigenwillig, selbstbewusst, frech, kommunikativ, mit Schalk im Nacken. Ich: bildungsbürgerlich, brav, schüchtern, intellektuell, unerfahren, aber auch kosmopolitisch, neugierig, aufgeschlossen. Laszlo wurde Altenpfleger, ich Journalist. Ich heiratete und wurde Vater, er wurde alkoholkrank und dann arbeitslos. Nach unzähligen Entgiftungen und drei Reha-Maßnahmen ist er jetzt seit einem Dreivierteljahr trocken. Chapeau! Und hat angefangen zu schreiben. Auf eine – wie ich finde – sehr bemerkenswerte Art, die zu seinem eigenwilligen Charakter passt. Er hat mir diese seine ersten literarischen Gehversuche geschickt und ich habe mir die Erlaubnis eingeholt, sie auf diesem meinem Blog exklusiv zu veröffentlichen. Unbeabsichtigte Fehler in Interpunktion und Rechtschreibung habe ich korrigiert. Ansonsten blieb der Text unverändert und spiegelt die sprachliche Eigenwilligkeit des Verfassers wider. Hier also der Text: „Exklusiv: Literarisches Debüt von Laszlo Liszt“ weiterlesen

Von Engeln und anderen guten Geistern

Flattr this!

Brasilianer sind ein sehr gläubiges Volk. Während Friedrich Nietzsche in Deutschland Gott einst für tot erklärte, begegnet er einem hier auf Schritt und Tritt. Ich staune jedes Mal, wenn ich in Brasilien bin, wie allgegenwärtig und lebendig Gott hier ist. Und wie er seine schützende Hand sogar über mich hält. „Von Engeln und anderen guten Geistern“ weiterlesen