Wie ich den 11. September erlebte


Der 11. September 2001 ist so ein Datum, bei dem jeder sich erinnern kann, was er an dem Tag gemacht hat. Ich umso mehr, als ich zu der Zeit Redakteur beim TV-Nachrichtensender N24 (heute Welt) in Berlin war.

(Diesen Artikel habe ich zehn Jahre danach geschrieben, aber nicht veröffentlicht, wie ich heute festgestellt habe, warum auch immer.) „Wie ich den 11. September erlebte“ weiterlesen

Der „Lustmolch“ von der CDU


Preisfrage: Was ist abstoßender? Ein 40-jähriger CDU-Politiker, der sich in ein 16-jähriges Mädchen verguckt? Oder die heuchlerischen Moralapostel, die ihn trotz bereits beendeter Affäre zum Rücktritt zwingen? „Der „Lustmolch“ von der CDU“ weiterlesen

Mein Freund, der Alk


Alkoholismus ist eine widerwärtige, zerstörerische Sucht. Ich habe das zweifelhafte Vergnügen, dies seit Jahren am Beispiel eines guten Freundes studieren zu dürfen. „Mein Freund, der Alk“ weiterlesen

Online-Journalismus ist geil!

So langsam komme ich ja wirklich auf den Geschmack. Als jahrelanger TV-Journalist habe ich die Entwicklungen im Internet zwar immer verfolgt, aber doch überwiegend von der Seitenlinie. Nun, wo ich mich gezwungenermaßen neu orientieren muss – UND AUCH WILL! – steige ich mehr und mehr in die Materie ein. Und bin FASZINIERT von den Möglichkeiten!

Ein schönes Beispiel ist die Geschichte um die Hamburg-Mannheimer (oder „Humbug Mülleimer“, wie Insider wohl sagen), „Online-Journalismus ist geil!“ weiterlesen